ROAMING IN The MIOCENE PARK IN HONOR OF EARTH DAY

04/20/2024 10:45 AM - 04/22/2024 2:30 PM

Ipolytarnóci Ősmaradványok Természetvédelmi Terület

1
ROAMING IN The MIOCENE PARK IN HONOR OF EARTH DAY

On April 20, the Bükki National Park Directorate invites its visitors to the Ipolytarnóc Fossils Geosite with a special program. In connection with Earth Day, the 20-year anniversary of the Global Geoparks Network is being commemorated at the Novohrad–Nógrád UNESCO Global Geopark's Paleontology Center.

The entry gate of the Slovak-Hungarian transnational Palóc geopark, which is a member of the Global Geoparks Network (GGN) celebrating its 20th anniversary, joins a series of large-scale international celebrations in honor of Earth Day and the related geoparks that preserve the geological heritage of our planet.

GGN versenykihívás 2024

The GGN, that unites the UNESCO Global Geoparks of our Earth has announced a special series of programs and a competition related to our geological heritage and the living planet, which is worth joining. As part of this, the Miocene wandering thematic tour of Ipolytarnóc tells the stories of the stones, giving some teasing and encouragement to those preparing to participate in the competition to develop their individual imagination and creativity. The special program was even announced by National Geographic.

On April 20, the thematic tour, starting at 10:45 a.m. from the Ősfenyő Belépő (Entrance to the Ancient Pine) visitor center, will include the topics of the geoparks that preserve and interpret the memory of Earth and the story of a former volcanic disaster, which hit the site 17 Million years ago, in addition to visiting the geological trail. As an extraordinary discount, those who register in advance can also take part in the 3D time travel in the reception building. (Those who have registered in advance can participate in the tour (HUF 3,000/person), the intention to participate can be indicated in a message received by April 18 to the email address ipolytarnoc@osmaradvanyok.hu.)

Earth Day and the GGN celebration are also held in the other two UNESCO Global Geoparks of our country the Bakony–Balaton and the Bükk-vidék Geoparks . On Monday beginning at 13 hour CET you can click on the YouTube link, because among the new UNESCO Global Geoparks the Bükk-region Geopark will be presented to the world public in a digital broadcast.

RELATED

7 Aufenthalt im Harkály Ház von Mátrafüred / Our stay in the Harkály Ház in Mátrafüred

7 Aufenthalt im Harkály Ház von Mátrafüred / Our stay in the Harkály Ház in Mátrafüred

04/19/2023 2:28 PM
Im Zeitraum vom 05. bis zum 08. Dezember 2022 hatten wir einen Aufenthalt im „Harkály Ház”, was so viel wie „Spechthaus” bedeutet. Dieses ist ein Besucherzentrum in Mátrafüred. Die Mátra-Region gehört nicht direkt zum Bükk Nationalpark, aber die Naturschutzgebiete in dieser Region werden vom Direktorat des Nationalparks verwaltet. Daher konnten wir die Personen dort für einige Tage bei ihrer Arbeit unterstützen.Am Montagnachmittag hat uns der Ranger Gábor mit zum Harkály Ház genommen, wo wir uns erst einmal mit den Räumlichkeiten vertraut machen sollten. Am nächsten Morgen wollten wir eigentlich draußen arbeiten, aber es hat so in Strömen geregnet, dass sich stattdessen auf die Vorbereitungen für die später am Tag stattfindende Feier anlässlich des Jahresendes und der Heirat einer Mitarbeiterin konzentriert wurde. Dabei konnten wir uns viel mit dem Ranger Marton und der Mitarbeiterin Dora unterhalten, die uns nicht nur über ihre Arbeit, sondern auch über ihren Alltag einiges erzählt haben. Außerdem durften wir einige selbstgemachte ungarische Köstlichkeiten wie „Palacsinta“ – eine Art dünner Pfannkuchen – probieren. Als wir am Mittwochmorgen aus dem Fenster geschaut haben, konnten wir mit Vergnügen feststellen, dass nicht nur der Regen aufgehört hatte, sondern auch die Sonne schien. Dadurch konnten wir die anderen an diesem Tag bei der Arbeit rund um das Haus unterstützen, die vor allem Gartenarbeit vorsah. Unser letzter Tag in der Mátra-Region begann mit Arbeit auf den Grünländern mit vier Ranger:innen. Das bedeutet, dass wir in Mátraszentimre die Bäume, die die Ranger gefällt und kleingesägt hatten, auf Stapel schichten sollten. Gefällt wurden die Pinien, weil diese in Ungarn eine invasive Pflanzenart sind. Als invasive Pflanzenart haben sie hier keine natürlichen Feinde und damit einen Vorteil gegenüber einheimischen Pflanzenarten, denen sie dann auch Platz, Licht und Mineralien wegnehmen. Nach getaner Arbeit ging es dann von Gyöngyös mit dem Bus für uns zurück nach Eger.Im Zeitraum vom 05. bis zum 08. Dezember 2022 hatten wir einen Aufenthalt im „Harkály Ház”, was so viel wie „Spechthaus” bedeutet. Dieses ist ein Besucherzentrum in Mátrafüred. Die Mátra-Region gehört nicht direkt zum Bükk Nationalpark, aber die Naturschutzgebiete in dieser Region werden vom Direktorat des Nationalparks verwaltet. Daher konnten wir die Personen dort für einige Tage bei ihrer Arbeit unterstützen. Am Montagnachmittag hat uns der Ranger Gábor mit zum Harkály Ház genommen, wo wir uns erst einmal mit den Räumlichkeiten vertraut machen sollten.
Read more