SLOVAK AND HUNGARIAN STUDENTS PROTECT NATURE TOGETHER IN A BORDELESS GEOPARK 06/05/2023 10:54 AM

SLOVAK AND HUNGARIAN STUDENTS PROTECT NATURE TOGETHER IN A BORDELESS GEOPARK

1
SLOVAK AND HUNGARIAN STUDENTS PROTECT NATURE TOGETHER IN A BORDELESS GEOPARK

The Bükk National Park Directorate and the Štátna ochrana prójdy Slovenskej republiky (State Nature Protection Office of the Slovak Republic) organized the "Together we protect nature" competition on May 31, 2023, on the Slovak side of the Somoskő castle, in accordance with traditions dating back several years in the transnational, Slovak-Hungarian Geopark.

For the 18th time now, this joint Slovak-Hungarian natural sciences competition was organised for high school students this year. 9 teams participated in the short tour, where the schoolchildren could listen to excellent professional lectures. After the transfer of knowledge, the teams had to prove their knowledge of botany, geology, dendrology and zoology of the geopark at 5 stations.

The event took place during the European Geoparks Week, so at the 5th station Balázs György, head of the Novohrad-Nógrád UNESCO Global Geopark's office in Slovakia, presented the activities of the geopark, after which questions immediately followed. The children were clever and gave good answers. At the end of the contest, all participants went home with a well-deserved gift.

The Hungarian team that achieved the best result in the competition, the team from István Fekete Primary School in Mátranovák, will be able to take part in a one-day trip to Slovakia. The Slovakian team with the most points, the students of the Almágy Primary School and Kindergarten, received a combined ticket to the Ipolytarnóc Fossils Nature Reserve with a module session provided by Vidra Verda van, the rolling nature diver.

We would also like to thank our Slovakian colleagues for the great organization and conduct of the competition, and the teams for their active and enthusiastic participation.

RELATED

2022/1. - 7. Visitors from Kiskunság National Park

2022/1. - 7. Visitors from Kiskunság National Park

08/23/2022 3:48 PM
Besucher aus dem Kiskunság Nationalpark [13.06.2022-19.06.2022]Am Montag, den 13. Juni kamen Lara und Jakob dann mit nach Eger, um ein bisschen was vom Bükk Nationalpark zu sehen. Am ersten Tag bestiegen wir einen kleinen Aussichtspunkt in Szarvaskő und besichtigten das Western Gate Besucherzentrum.Dienstag unternahmen wir eine kleine Wanderung direkt vom Direktorat aus und am Mittwoch zum Tar-kő Aussichtspunkt. Auch für Marie und mich war dies einer der beeindruckendsten Orte, die wir im Bükk gesehen haben. Danach besichtigten wir gemeinsam mit einem Ranger das Plateau und er erklärte uns einiges über die vorkommenden Pflanzen und einen Schmetterling, der weltweit nur in einem sehr kleinen Umkreis auf dem Plateau zu finden ist. Anschließend fuhren wir zu einem sogenannten „Virgin Forest“, einem Wald, der weder von der Forstwirtschaft genutzt werden darf noch von Wanderern betreten. Somit soll der Wald sich ohne jeglichen Einfluss des Menschen entwickeln. Am Donnerstag fand eine Art Evaluation des Observatoriums und umliegender Attraktionen statt. Wir halfen bei der Vor- und Nachbereitung und nahmen an den Führungen teil. Am letzten Tag des Austausches besichtigten wir in Lillafüred die Szent István-Höhle und die Annahöhle. Bei der Szent István-Höhle handelt es sich um eine Tropfsteinhöhle, in der ein bestimmtes Klima herrscht, welches besonders gut für die Gesundheit sein soll. Deshalb ist ein bestimmter Bereich der Höhle für Touristen gesperrt. Hier haben Leute mit verschiedenen Krankheiten die Möglichkeit sich, mit Schlafsack oder Decke, für ca. drei Stunden täglich hinzulegen, um die Heilungsprozesse im Körper zu unterstützen.Nach diesen zwei gemeinsamen Wochen war der Austausch vorbei. In der Zeit konnten wir alle einiges über sowohl den anderen als auch den eigenen Nationalpark lernen.
Read more